Bei uns läuft was
1. Sportclub Gröbenzell e.V.

Trainingslager Lindau 2017 - Tag 4

Heute konnten wir entspannt in den Tag starten, da der frühmorgendliche Lauf durch Lindau entfiel. Dies kam uns entgegen, da unsere Muskeln durch das viele Training schon strapaziert waren. So war es 7:30 Uhr, als wir den Tag mit dem gemeinsamen Frühstück begannen. Anschließend und nach einer kurzen Pause, begann das Training. Wir wurden in zwei Gruppen geteilt und trainierten verschiedene Disziplinen. Zuerst legten Alicia, Caro, Kathi, Martha, Mia und Julia ihren Fokus auf den Start des Hürdenlaufes. Währenddessen versuchten Martin, Felix, Adrian, Ben, Filip, Chrissi und Basti ihre Technik im Kugelstoßen zu verbessern. Nach einer guten Stunde wechselten wir die Disziplinen und trainierten jeweils das Andere. Doch Caro und Filip absolvierten eine anstrengende Lauf-Einheit, um ihre schon herausragende Ausdauer noch weiter zu verbessern. Nach dem Mittagessen, dass wir in der Jugendherberge einnahmen, hatten wir eine kleine Pause, um ausgeruht und gestärkt in den Nachmittag starten zu können. Um 15:00 Uhr trafen wir uns, um auf dem Platz vor unserer Unterkunft Volleyball zu spielen. Wir hatten viel Spaß, es stärkte unser Gemeinschaftsgefühl und den Teamgeist. Danach teilten wir uns wieder in Gruppen und gingen zum Sportplatz zurück. Alicia, Caro, Kathi, Nina und Martin übten den Speerwurf ausgiebig und machten teilweise auch Fortschritte. Zur gleichen Zeit hatte die restliche Gruppe die Möglichkeit, ihre motorischen Fähigkeiten zu verbessern und nahmen an einem Koordination-Training teil. Dann wurden wir ein weiteres Mal in neue Teams eingeteilt, um ein auf die jeweiligen Leistungen abgestimmtes Schnelligkeitstraining zu absolvieren. So sprinteten beispielsweise Kathi und Felix insgesamt 12-mal die 100 Meter. Dies forderte unser Durchhaltevermögen, aber letztendlich waren alle stolz, dass sie das Training durchgehalten und nicht aufgegeben haben. Zur gleichen Zeit trainierten die Jüngeren unserer Gruppe die Disziplin Hochsprung. Während wir auf dem Sportplatz waren, war Nina mit Janes im nahegelegenem Schwimmbad, um ein kräftezehrendes Training zu erhalten, da sie aufgrund einer Verletzung viele Übungen nicht mitmachen kann. Doch auch Sie kam erschöpft vom Schwimmen zurück. Um 18:00 Uhr trafen wir uns dann in der Mensa zum Abendessen und bekamen den restlichen Abend frei, den wir dazu nutzten, um die neue Folge von „Germanys‘ next Topmodel“ anzusehen.