Bei uns läuft was
1. Sportclub Gröbenzell e.V.

Trainingslager Lindau 2017 - Tag 2

Sprint

Die heutige Trainingseinheit hat ein Teil mit Sprint begonnen. Nach einigen Steigerungen und Fallstarts haben wir mithilfe von Videoaufnahmen unsere Technik bei den Starts verbessert. Danach folgten einige Läufe mit Gewichten, befestigt auf einem Schlitten mit dem wir 50m gesprintet sind. Abschließend sind wir I3 Läufe (75%) über 100m gelaufen.

Hürden

Die andere Gruppe hat währenddessen mit Hürden angefangen. Als erstes sind wir locker über die Hürden gelaufen, um wieder reinzukommen. Anschließend sollten wir darauf achten, dass wir nachdem wir unser Schwungbein gesetzt hatten, das Nachziehbein nachziehen und sofort in einen Sprintschritt übergeben. Dadurch sollten wir es schaffen einen 3er oder 4er Rhythmus zu laufen. Zum Schluss wurden die Läufe gefilmt um sie dann anschließend zu analysieren.

Hochsprung

Als wir mit Sprint und Hürden fertig waren, wurde die Gruppe wieder geteilt. Chrissi und Alicia haben mit Janes Hochsprung gemacht und der Rest mit Kristin Weitsprung trainiert hat. Beim Hochsprung haben wir bei jedem Sprung auf etwas anderes geachtet . Wir haben mit der Innenlage angefangen und danach darauf geschaut, dass wir eine längere Steigephase haben. Hinzu kam die Rotation und die Bogenspannung über der Latte. Zum Schluss achteten wir auf das aktive Kicken der Beine. Wegen des schlechten Wetters mussten wir früher als geplant aufhören, dann es keinen spaß macht auf eine nasse Matte zu springen.

Weitsprung

Beim Weitsprung haben wir heute die Grundlagen wiederholt. Außerdem wurde der Anlauf speziell geübt. Beim Üben sind wir mit Kniehebelauf und Steigesprüngen in den Sand gesprungen. Außerdem haben wir den Absprung trainiert. Dann haben wir mit unseren Anläufen weiter gemacht und unsere Weiten wurden gemessen.Manche haben neue Trainingsbestleistung aufgestellt. (z.b. Mia,Felix,Martin,Martha). Der starke Schneeregen konnte uns nicht von unserem Training abhalten.

Speer

Am Nachmittag haben wir Speeranlauf trainiert. Begonnen haben wir mit Anläufen ohne Speer, wobei wir als Hilfe Hütchen zur Orientierung hatten. Hierbei lag der Schwerpunkt auf dem richtigen Anlaufrhythmus und dem richtigen Abwurf des Speeres. Nach einigen Durchläufen, haben wir das Geübte in die Praxis umgesetzt. Da die Anläufe gefilmt wurden, konnten wir diese später am Computer anschauen und die Fehler analysieren.